WOOLOO
ZEICHEN DES LEBENS

Wooloo, Kunstpflug


Wooloo, Kunstpflug

Aluminumgehäuse, elektronische Steuerung, 50 x 20 x 5 cm
Ort: Bahnhofsfassade Brück

Zeichen des Lebens ist ein Zählwerk mit vier Ziffern, angebracht an der Fassade des Bahnhofs in Brück, welches die schrumpfende Bevölkerungszahl der Stadt Brück sowie der Ortsteile Gömnigk und Trebitz dokumentiert. Das Kommen und Gehen einzelner Individuen, das Sterben und Geborenwerden, das Hinzuziehen und Wegziehen stehen stellvertretend für konkrete, öffentliche Veränderungen, die normalerweise nicht wahrgenommen werden. Zeichen des Lebens reflektiert den globalen Prozess der Urbanisierung, der weitverbreiteten Migration vom Dorf in die Stadt in die Metropole und der damit verbundenen Entvölkerung kleiner Gemeinden. Ständig im Fluss, wird Zeichen des Lebens zu einem kollektiven Spiegel der Einwohner von Brück, welches die eigene Anwesenheit- oder Abwesenheit dokumentiert – zugleich als Erinnerung und als Infragestellung ihres Verschwindens.

Über Wooloo:
Wooloo ist eine dänische Künstlergruppe, die 2002 in Kopenhagen gegründet wurde. Wooloo arbeitet mit sozialen Experimenten mit kollektiver Teilhabe, und erforscht Strategien, in welchem mehrere Personen eine Rolle im Kunstprozess einnehmen. Wooloo hat US-Arbeitsgenehmigungen für Künstler produziert, hat Künstlertreffen arrangiert, und hat weltweit in mehreren Städten groß angelegte Gastgeberprojekte koordiniert. Wooloo leitet auch die Online-Community www.wooloo.org, welche mehr als 22.000 Kulturschaffende international miteinander verbindet. Wooloo hat unabhängige sowie in große Veranstaltungen eingebundene Projekte iniziiert, darunter Artists Space (New York), 3. Guangzhou Triennale (Guangzhou), Manifesta 8 (Murcia), 6. Momentum Biennale (Moss), und wurde kürzlich für den 2011 Visible Award nominiert.

Kontakt: Sixten Kai Nielson, Martin Rosengaard
www.wooloo.org